Rufen Sie uns an
(0211) 65 85 19 0
Industrie 4.0

Industrie 4.0: Die 4. industrielle Revolution.

Die 4. industrielle Revolution ist im vollen Gange. Ihre FuE-Projekte haben gute Förderchancen.

Wollen Sie mehr wissen?

Die 4. industrielle Revolution ist keine ferne Zukunftsvision mehr, sondern hat sich längst als wichtiges Themenfeld für deutsche Unternehmen etabliert. Kennzeichnend für die vierte industrielle Revolution ist die Verschmelzung physischer und virtueller Systeme, durch die die Produktion von Gütern und Dienstleistungen noch flexibler und effizienter gestaltet werden kann. Eine Schlüsselrolle spielen dabei aus Sicht des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) die folgenden Technologien.

  • Cyber-physische Systeme
  • Integrierte Daten, Datenströme und Big Data
  • Cloud-Technologien
  • Additive Fertigungsverfahren

In Deutschland wird die vierte industrielle Revolution meistens unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert und als Chance für die deutsche Wirtschaft gesehen. So erwartet zum Beispiel das Institut Fraunhofer IAO für die folgenden sechs Branchen bis zum Jahr 2025 ein zusätzliches Wertschöpfungspotenzial von rund 78 Mrd. EUR. Die zusätzliche Wertschöpfung soll sich dabei aus neuen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen sowie effizienteren betrieblichen Prozessen ergeben.

  • Automobilbau
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Elektrische Ausrüstung von Maschinen und Anlagen
  • Chemische Industrie
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Landwirtschaft

Industrie 4.0 findet in Deutschland eine breite Unterstützung durch die Bundesregierung, beispielsweise im Rahmen der Digitalen Agenda. Außerdem bilden das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesforschungsministerium (BMBF) zusammen mit sechs Branchenverbänden und weiteren Akteuren die Plattform Industrie 4.0. FuE-Projekte zum Thema Industrie 4.0 haben deshalb gute Förderchancen.

Die folgende Tabelle führt beispielhaft einige Fördermöglichkeiten für einschlägige FuE-Projekte auf.

Programm

Antragsberechtigte

Anmerkung

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Antragsberechtigt sind Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern und Dritte (Dritte nur im Rahmen von Kooperationsprojekten).

Themenoffenes Förderprogramm mit Einschränkungen für reine Softwareprojekte. Die Antragstellung ist jederzeit möglich.

KMU-innovativ: Elektronikforschung; Elektromobilität Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern und Dritte (Dritte nur im Rahmen von Kooperationsprojekten). Nur für FuE-Projekte aus dem Elektronikbereich. Die Antragstellung ist jederzeit möglich, es gibt zwei Bewertungsstichtage pro Jahr.

KMU-innovativ: IKT

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Dritte (Dritte nur im Rahmen von Kooperationsprojekten).

Nur für FuE-Projekte aus dem IKT-Bereich. Die Antragstellung ist jederzeit möglich, es gibt zwei Bewertungsstichtage pro Jahr.

KMU-innovativ: Produktionsforschung

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen KMU und Dritte (nur im Rahmen von Kooperationsprojekten).

Nur für FuE-Projekte, die dem Bereich der Produktionsforschung zugeordnet werden können. Die Antragstellung ist jederzeit möglich, es gibt zwei Bewertungsstichtage pro Jahr.

Fachprogramm Entwicklung konvergenter IKT

Es werden nur Verbundprojekte gefördert. Antragsberechtigt sind Unternehmen und Dritte.

Die Antragstellung ist jederzeit möglich sowie auf Basis besonderer Bekanntmachungen.


Interessieren Sie sich für die Förderung von Forschung und Entwicklung zum Thema Industrie 4.0? Dann sprechen Sie bitte Frau Dipl.-Ing. Annemarie Reiche an. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer (0341) 98 97 34 72 oder per E-Mail.


Annemarie Reiche
Dipl.-Ing. Maschinenbau
Tel.: (0341) 98 97 34 72
E-Mail


VDMA-Broschüre: Industrie 4.0 konkret – Lösungen für die industrielle Praxis

Industrie 4.0 (Vortrag in Würzburg)
Plattform Industrie 4.0

Wird Ihr Projekt gefördert?

Weitere Informationen

Folgen Sie uns auch in den Sozialen Netzwerken PNO Consultants op social media