Rufen Sie uns an (0211) 65 85 19 0

Rufen Sie uns an
(0211) 65 85 19 0
Strom sparen Unternehmen

Strom sparen im Unternehmen | Jetzt STEP-up!-Förderung beantragen

Unternehmen, die Strom sparen wollen, können für ihre Investitionen die STEP-up!-Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums beantragen. Die nächste Ausschreibungsrunde läuft vom 1. September bis zum 30. November 2017.

Wollen Sie mehr wissen?

Stromzähler

  • Antragstellung vom 01.09.17 bis zum 30.11.17.
  • Zuschuss in Höhe von bis zu 1,5 Mio. EUR.
  • Förderung von kleinen, mittleren und großen Unternehmen.

Mit STEP up! hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) ein weiteres Förderprogramm gestartet, um die Energieeffizienzanstrengungen von Unternehmen zu unterstützen. Bis Ende des Jahres 2018 stehen 300 Mio. EUR für das Förderprogramm zur Verfügung. STEP up! steht dabei für STromEffizienzPotentiale nutzen. Das Besondere an diesem Programm ist seine wettbewerbliche Komponente. Gefördert werden die Stromsparprojekte mit dem besten Kosten-Nutzen-Wert. Dem BMWi geht es um möglichst viele eingesparte Kilowattstunden je „Förder-Euro“.

Strom sparen im Unternehmen: Förderung für Einzel- oder Sammelprojekte

Förderfähig sind alle Investitionen in hocheffiziente Technologien oder Verfahren, die zu einer Stromeinsparung führen. Die Maßnahmen können im Rahmen von Einzelprojekten beziehungsweise Sammelprojekten durchgeführt werden. Für Unternehmen, die zum Beispiel in die Energieeffizienz ihrer Produktion investieren wollen, sind die Einzelprojekte gedacht. Antragsberechtigt sind hier Unternehmen jeder Größenklasse - auch wirtschaftlich tätige Kommunalbetriebe und Contractoren.

Im Rahmen von Sammelprojekten sollen Effizienzmaßnahmen bei Dritten (private oder gewerbliche Kunden) gebündelt werden. Die Antragstellung und Abwicklung von Sammelprojekten erfolgt durch einen sogenannten Projektbündler (keine Contractoren). Ein Sammelprojekt könnte zum Beispiel Energieeffizienzmaßnahmen innerhalb einer Branche, einer Region oder eines Gewerbegebietes beinhalten.

Die STEP-up!-Förderung ist nicht auf bestimmte Branchen oder Techniken beschränkt. Geeignete Stromsparideen können in der Offenen Ausschreibung platziert werden. Daneben will das BMWi aber auch ganz bestimmte Stromsparaktivitäten auf den Weg bringen. Deshalb gibt es in jeder STEP-up!-Ausschreibungsrunde auch eine Geschlossene Ausschreibung. In der kommenden 4. Ausschreibungsrunde ist die „Umsetzung von Effizienzmaßnahmen bei Trocknungs- und Reinigungsprozessen“ das Thema der Geschlossenen Ausschreibung.


Themen der bisherigen Geschlossenen Ausschreibungen
  • 1. Ausschreibungsrunde: Energetische Sanierung von Aufzugsanlagen
  • 2. Ausschreibungsrunde:  Umsetzung von Effizienzmaßnahmen im Rahmen von Contracting
  • 3. Ausschreibungsrunde: Umsetzung von Stromeffizienzmaßnahmen in Rechenzentren

Die Förderung erfolgt in Form eines nicht-rückzahlbaren Zuschusses (max. 30% auf die zuwendungsfähigen Kosten). Der Zuschuss kann max. 1,5 Mio. EUR betragen. Das Antragsverfahren ist einstufig. Die 4. Ausschreibungsrunde läuft vom 01.09.17 bis zum 30.11.17.

Maximale Förderung Offene Ausschreibung
  • 20.000,- EUR bis 250.000,- EUR für ein Kleinprojekt
  • 250.000,- EUR bis 1,5 Mio. EUR für ein Großprojekt
  • 100.000,- EUR bis 1 Mio. EUR für ein Sammelprojekt

Maximale Förderung Geschlossene Ausschreibung

10.000,- EUR bis 1,5 Mio. EUR für ein Einzelprojekt


Hört sich das alles etwas kompliziert an? Ja, STEP up! ist tatsächlich ein vergleichsweise kompliziertes Förderprogramm. Müssen Sie deshalb auf die Förderung verzichten? Nein, stellen Sie PNO einfach Ihr Stromsparprojekt vor. Wir prüfen, ob es für die STEP up! Förderung in Frage kommt und stellen einen aussichtsreichen Förderantrag für Sie. Für weitere Fragen stehen Ihnen Herr Ringo Thomas und Herr Peter Stuckert zur Verfügung.




Ringo Thomas
Innovation
Tel.: (0341) 98 97 34 75
E-Mail


Peter Stuckert
Investitionen, Energieeffizienz
Tel.: (0211) 65 85 19 23
E-Mail