Rufen Sie uns an (0211) 65 85 19 0

Rufen Sie uns an
(0211) 65 85 19 0
Ressourceneffizienz Industrie

Ressourceneffizienz | Jetzt r+Impuls-Förderung beantragen

Angesichts des weltweit wachsenden Rohstoffbedarfs, muss die deutsche Wirtschaft ihre Ressourceneffizienz steigern. Mit dem Förderprogramm „r+ Impulse“ unterstützt das Bundesforschungsministerium (BMBF) deshalb die Entwicklung und Verbreitung von industriellen Effizienztechnologien.

Wollen Sie mehr wissen?

Ressourceneffizienz Industrie

  • Antragstellung bis zum 17.07.17.
  • Keine Einschränkung der Antragsberechtigung.
  • Förderung von Einzel- und Verbundprojekten.

Im Rahmen dieser Bekanntmachung können leider keine Fördermittel mehr beantragt werden. Sprechen Sie uns trotzdem an, wenn Sie Fördermittel für Ihr Projekt suchen. Wir können ein passendes Förderprogramm finden.

Deutschland ist eines der führenden Industrieländer und daher auch Großverbraucher diverser Rohstoffe. Jährlich werden rund 1,2 Milliarden Tonnen Mineralien, Metalle, Energierohstoffe usw. verarbeitet. Für eine auf Nachhaltigkeit bedachte Industrienation ist nicht nur die Versorgungssicherheit ein Thema, sondern auch die Minimierung der Umweltbelastung bei Gewinnung, Transport und Verarbeitung der Rohstoffe.

Vor diesem Hintergrund unterstützt das BMBF die Entwicklung innovativer Effizienztechnologien, weil diese die Rohstoffproduktivität verbessern und Umweltbelastungen verringern können. Im Rahmen der aktuellen Bekanntmachung r+Impuls sollen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu folgenden Themen gefördert werden:

  • ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft
  • Steigerung der Material- und Energieeffizienz in rohstoffintensiven Produktionssystemen
  • Recycling und Substitution von Rohstoffen mit wirtschaftsstrategischer Bedeutung
  • stoffliche Nutzung von CO2 für chemische Produkte sowie zur Energiespeicherung
  • usw.

Achtung: r+Impuls zielt darauf ab, bereits erfolgte Vorlaufforschung in möglichst marktnahe Anwendungen zu überführen. Deshalb werden ausschließlich Prototypvorhaben und Demonstrationsvorhaben gefördert.

Die Antragsberechtigung ist bei r+Impuls nicht eingeschränkt. Neben kleinen, mittleren und großen Unternehmen sind auch Hochschulen, Forschungseinrichtungen usw. antragsberechtigt. Unternehmen können Einzelvorhaben durchführen. Hochschulen usw. sind nur für Verbundprojekte zugelassen. Das heißt, sie brauchen mindestens einen Partner.

Für Unternehmen gilt ein Fördersatz von bis zu 25% auf die zuwendungsfähigen Projektkosten. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können einen höheren Fördersatz erhalten. Das Antragsverfahren startet mit einer Projektskizze, die bis zum 17.07.17 einzureichen ist. Wird diese Skizze positiv evaluiert, ist anschließend ein förmlicher Förderantrag einzureichen. Die Förderung ist in der Regel auf einen Zeitraum von max. drei Jahren angelegt.

Bei PNO Consultants ist Ihr r+Impuls-Förderantrag in guten Händen

PNO Consultants unterstützt das Ziel, die europäische Wirtschaft auf eine nachhaltige Basis zu stellen. Deshalb ist PNO assoziertes Mitglied von A.SPIRE und von BIC. PNO ist Spezialist für Forschung, Entwicklung und Innovation im Umwelt- und Energiebereich. Wir haben erfolgreich Fördermittel für viele Demonstrations- und Pilotprojekte eingeworben.

Interessieren Sie sich für eine Antragstellung bis zum 17. Juli? Dann sprechen Sie bitte Herrn Ringo Thomas oder Herrn Peter Stuckert an. Wir erarbeiten auch für Ihr Projekt einen aussichtsreichen Förderantrag und unterstützen Sie auch gerne bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern.



Ringo Thomas
Innovation
Tel.: (0341) 98 97 34 75
E-Mail


Peter Stuckert
Investitionen, Energieeffizienz
Tel.: (0211) 65 85 19 23
E-Mail


 


Newsletterbutton