Rufen Sie uns an (0211) 65 85 19 0

Rufen Sie uns an
(0211) 65 85 19 0
Lebensmittelinnovationen

Lebensmittelhandwerk | Förderung für Ihre innovativen Ideen

In Deutschland gibt es rd. 3.200 Brotsorten, rd. 1.500 Wurstsorten, rd. 150 Käsesorten usw. Haben Sie eine innovative Idee, mit der sich diese Lebensmittelvielfalt erhalten oder stärken lässt? Zum Beispiel ein neues Produkt, ein neues Herstellungsverfahren, ein neuer Rohstoff oder eine neue Wertschöpfungsstrategie? Dann könnte „Deutschland, Land mit Geschmack“, die neue Förderbekanntmachung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) interessant für Sie sein. Einreichungsfrist ist der 14.12.17.

Wollen Sie mehr wissen?

Deutschland Land mit Geschmack

  • Förderung von innovativen Projekten in der mittelständischen Ernährungswirtschaft.
  • Einreichung von Projektskizzen bis zum 14.12.17.
  • Förderung von Einzelprojekten und Verbundprojekten.


Deutschland ist das Land der Lebensmittelvielfalt: Es gibt es rd. 3.200 Brotsorten, rd. 1.500 Wurstsorten, rd. 150 Käsesorten usw. Quelle dieser Vielfalt und Qualität sind mittelständische Unternehmen der Ernährungswirtschaft und insbesondere das Lebensmittelhandwerk.

Änderungen bei den Erwartungen und im Verhalten der Verbraucher setzen die Branche aber ebenso unter Druck, wie neue Ernährungstrends (convenience, glutenfrei, nährwertoptimiert, vegetarisch/vegan usw.). Auch das Thema Fachkräftegewinnung und -bindung ist eine stetige Herausforderung.

Mit der neuen Förderbekanntmachung „Deutschland, Land mit Geschmack“ will das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die mittelständische Ernährungswirtschaft deshalb gezielt unterstützen. Gefördert werden sollen innovative Projekte, die mindestens eines der folgenden Ziele abdecken:

  • Sicherung und Erhaltung der identitätsstiftenden Produkt- und Geschmacksvielfalt in Deutschland
  • Steigerung der Wahrnehmung und Wertschätzung der handwerklichen Lebensmittelproduktion
  • Stärkung der Verbindung von Tradition und Innovation in einem zukunftsgerichteten Lebensmittelhandwerk

Die Förderbekanntmachung nennt einige Beispiele für thematisch passende Innovationsprojekte:

  • Entwicklung von Informationssystemen über traditionell handwerklich hergestellte Produkte zur Erschließung und Erhaltung von (regionalen) Absatzmärkten
  • Erschließung neuer und aus Verbrauchersicht akzeptabler Rohstoffe für die handwerkliche Herstellung von Lebensmitteln, u.a. alternative Proteinquellen bzw. Ersatz von tierischem Protein mit gleichwertigem oder optimiertem ernährungsphysiologischen Wert bspw. aus Lupinen, Insekten, Algen
  • Entwicklung innovativer Konzepte zur Verbindung der handwerklichen Lebensmittelproduktion mit weiteren Gliedern der Lebensmittelkette (z.B. über Wertschöpfungspartnerschaften)
  • Entwicklung innovativer Personalgewinnungsstrategien insbesondere für die Besetzung von Lehrstellen im Lebensmittelhandwerk

Haben Sie eine Projektidee, aber finden sich in den Beispielen nicht wieder? Das ist kein Problem, die Liste ist nicht abschließend. Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an, wir klären die Förderchancen Ihres Innovationsprojektes.

Es werden Einzelprojekte und Verbundprojekte mit mehreren Partnern gefördert. Antragsberechtigt sind Unternehmen jeder Größe sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen, wenn sie mit Unternehmen kooperieren.

Für Unternehmen gilt in der Regel ein Fördersatz von 50% auf die zuwendungsfähigen Kosten. Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) kann sogar ein höherer Fördersatz gewährt werden. Der Zuschuss je Projekt kann sich in einer bis zu siebenstelligen Größenordnung bewegen.

Das Antragsverfahren ist zweistufig und startet mit einer Projektskizze, die bis zum 14. Dezember eingereicht werden muss. Wird diese Skizze positiv evaluiert, ist anschließend ein förmlicher Förderantrag einzureichen. Die Förderprojekte sollen maximal drei Jahre dauern.

Warum ist Ihr Förderantrag bei PNO Consultants gut aufgehoben?

PNO Consultants ist Förderexperte für die Lebensmittelbranche. Wir haben bereits für viele Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Lebensmittelwirtschaft hohe Zuschüsse für Forschung, Entwicklung, Innovationen und Investitionen eingeworben:

  • Brauereien und Mälzereien
  • Hersteller von Fleischprodukten (Wurst, Schinken usw.)
  • Molkereien
  • Obst- und Gemüseverarbeiter
  • usw.

Interessieren Sie sich für eine Antragstellung bis zum 14. Dezember? Dann sprechen Sie uns an. PNO erarbeitet einen aussichtsreichen Förderantrag für Ihr Projekt.




Ringo Thomas
Innovation
Tel.: (0341) 98 97 34 75
E-Mail


Peter Stuckert
Investitionen, Energieeffizienz
Tel.: (0211) 65 85 19 23
E-Mail