Rufen Sie uns an
(0211) 65 85 19 0
Exportinitiative Umwelttechnologien

Exportinitiative Umwelttechnologien | Bis zum 15. Mai Förderantrag stellen

Mit der Exportinitiative Umwelttechnologien steigern Unternehmen aus dem Umwelttechnik-Sektor ihre Exportchancen. Anträge können bis zum 15. Mai gestellt werden.

Wollen Sie mehr wissen?

Exportinitiative Umwelttechnologien

  • Antragstellung bis zum 15.05.17.
  • Förderung Einzel- und Verbundprojekten.
  • Zuschüsse für Pilot- und Modellvorhaben.


Mit der Exportinitiative Umwelttechnologien will das Bundesumweltministerium (BMUB) Umwelt- und Klimaschutztechnologien international verbreiten und Unternehmen aus diesem Bereich bei der Erschließung von Auslandsmärkten unterstützen. Dazu bezuschusst das Ministerium zum Beispiel Machbarkeitsstudien, Capacity Building, Pilot- und Modellvorhaben usw.

Die Exportinitiative richtet sich schwerpunktmäßig an Unternehmen, die in den folgenden Bereichen tätig sind.

  • Wasser- und Abwassermanagement
  • Kreislaufwirtschaft, Abfallwirtschaft, Rohstoffwirtschaft
  • Ressourceneffizienz
  • Abwasser- und Bodenbehandlung
  • nachhaltiges bzw. energiesparendes Bauen, Stadtentwicklung
  • nachhaltiger Konsum
  • umweltfreundliche Mobilität
  • Luftreinhaltung

Es werden Projekte einzelner Unternehmen gefördert, aber auch Verbundvorhaben mit mehreren Beteiligten. Antragsberechtigt sind Unternehmen jeder Größenklasse sowie Dritte (z.B. Universitäten, Forschungszentren). Anträge von kleinen und mittleren Unternehmen sind ausdrücklich erwünscht. Der Fördersatz liegt für Unternehmen bei rd. 50% auf die zuwendungsfähigen Kosten.

Die folgenden Aktivitäten sind im Rahmen der Exportinitiative zuwendungsfähig:

  • Pilot- und Modellvorhaben im Ausland
  • Informationsmanagement
  • Machbarkeitsstudien im Ausland
  • Länderstudien
  • Capacity Building (Aufbau von Beratungs-, Demonstrations-, Schulungsangeboten)
  • Ausländische Ausschreibungsverfahren
  • Internationale Vernetzung

Das Antragsverfahren ist zweistufig und startet mit einer Projektskizze, die bis zum 15. Mai einzureichen ist. Wird diese Skizze positiv evaluiert, ist anschließend ein förmlicher Förderantrag zu stellen. Die über die Exportinitiative geförderten Projekte sollen noch 2017 starten und max. zwei Jahre dauern.

Interessieren Sie sich für die Exportinitiative Umwelttechnologien? Dann sprechen Sie uns an. Wir erarbeiten bis zum 15. Mai einen aussichtsreichen Förderantrag für Sie. Für weitere Fragen stehen Ihnen Herr Ringo Thomas und Herr Peter Stuckert zur Verfügung.


Ringo Thomas
Innovation
Tel.: (0341) 98 97 34 75
E-Mail


Peter Stuckert
Investitionen, Energieeffizienz
Tel.: (0211) 65 85 19 23
E-Mail