Rufen Sie uns an
(0211) 65 85 19 0
Marie-Curie-Maßnahmen

Horizon 2020: Marie-Curie-Maßnahmen

Mit Hilfe der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen will die EU attraktiver für Wissenschaftler werden.

Wollen Sie mehr wissen?

Wissenschaftler profitieren von den Marie-Curie-Maßnahmen.


Die nach der Entdeckerin der Radioaktivität benannten Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCM) sind ein Teil des Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020, bei dem die Wissenschaftler und weiteres FuE-Personal (Technik, Management) ganz im Vordergrund stehen.

Im Rahmen der MSCM stellt die EU bis zum Jahr 2020 rd. 6,2 Milliarden EUR für Forschungsausbildung, Karriereentwicklung und Mobilität zur Verfügung. Ziel ist es, Europa für Forscher attraktiver zu machen, um so einen starken und konkurrenzfähigen europäischen Personalpool aufzubauen.

Unternehmen, die sich an den MSCM beteiligen, profitieren zum Beispiel von der Zusammenarbeit mit erfahrenen Wissenschaftlern, Universitäten und Forschungszentren, durch den Zugang zu wissenschaftlichem Equipment und den Kontakt zu jungen Talenten.

Die MSCM gliedern sich in die folgenden fünf Bereiche. Für Unternehmen sind dabei insbesondere ITN, IF und RISE interessant:

  • Innovative Training Networks (ITN): Netzwerke aus Unternehmen und Wissenschaft zur Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlern.
  • Individual Fellowship (IF): Individualförderung von erfahrenen Wissenschaftlern, Forschungsaufenthalte bei Unternehmen oder an wissenschaftlichen Einrichtungen.
  • Research and Innovation Staff Exchange (RISE): Forschung und Innovation zwischen Unternehmen und Wissenschaft, innereuropäisch oder mit Drittländern.
    Co-Funding of Regional, National and International Programmes (COFUND): Kofinanzierung von Mobilitätsprogrammen durch die EU.
  • Weitere Maßnahmen: Zum Beispiel European Researchers' Night (NIGHT).

Anträge auf eine Förderung über die MSCM können eingereicht werden, wenn ein entsprechender Bewerbungsaufruf veröffentlicht worden ist. Die Einreichung ist dann über mehrere Wochen möglich. Die Ausschreibungen sind themenoffen, die Antragsteller sind bei der Wahl der Forschungsthemen im Wesentlichen frei.

Die genaue Art und Höhe der Förderung ist von der jeweiligen MSC-Maßnahme abhängig. Es werden neben personenbezogenen Kosten auch sonstige Kosten gefördert.

Sprechen Sie Frau Barbara Bendaoud an, wenn Sie sich für die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen interessieren. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer (0341) 65 85 19 19 oder per E-Mail. PNO Consultants hat eine breite Erfahrung in der Antragstellung für Unternehmen und wissenschaftliche Institutionen und auf diesem Wege sechs- bis siebenstellige Fördersummen eingeworben.


Marie-Curie-Expertin Barbara Bendaoud.

Barbara Bendaoud
Innovation, EU-Förderung
Tel.: (0211) 65 85 19 19
E-Mail

Wollen Sie mehr wissen?

Folgen Sie uns auch in den Sozialen Netzwerken PNO Consultants op social media